Tiefengewebsmassage

Durchsuche Treatwell nach Tiefengewebsmassage in deiner Nähe

Erkunde unsere Top-Städte
Massagen können therapeutische, heilende, aufbauende und entspannende Wirkung haben. Das sind gleich vier Attribute, die so verführerisch klingen, dass sie vielen genügen. Mit einer Tiefengewebsmassage lassen sich sogar zusätzlich die Aktivität und Effizienz innerer Organe und der Haut angeregt. Das geht teilweise auf ayurvedische und chinesische Ansätze zurück. Und tatsächlich findet zusätzlich eine sanfte Modellage des Körpers statt.

Damit rangiert die Tiefengewebsmassage unter den spannendsten der heute besonders beliebten und fürs ausgeglichene Leben notwendigen Massage-Techniken. Eine spezielle Ausbildung ermöglicht es Profis des Genres, gezielt die Bindegewebshüllen „anzupacken“. Das Stichwort Faszien umreißt genau diese Gewebehüllen. Viele haben davon bei Body Forming und Fitness bereits gehört oder die unglaublich anregende Reaktion der Faszien bereits erlebt.

Um in diesen Genuss zu kommen, ohne sich in schweißtreibendem Training aktiv über Faszienrollen zu bewegen, empfehlen die geschulten Treatwell Profis die Tiefengewebsmassage. Doch nicht nur dafür. Richtig angewandt kann damit sogar die Darmaktivität begünstigt werden. Das ist besonders wichtig für den Abtransport von so genannten „Schlacken“, die freigesetzt werden. Sie sollen aus dem Gewebe verschwinden, das sie oft über Jahre fehlender Bewegung und falscher Ernährung verklebt und verhärtet haben.

Wie so oft bei traditionell inspirierten Techniken kommt es auf die philosophische Bereitschaft und Mitwirkung des Kunden an. So wird man oft dazu aufgefordert, bewusst in die gerade behandelnde Stelle zu atmen, sich auf die langsamen und streichenden Bewegungen zu konzentrieren und nach der gut einstündigen Prozedur noch eine Phase der absoluten Ruhe einzugehen. Reichlich Wasserzufuhr in Form von entspanntem Trinken runden das Treatment ab.

Klar, dass das nichts für die Mittagspause ist. Und auch nicht für jeden Tag. Manche Experten raten dazu, mindestens zwei Wochen Zeit zwischen zwei Behandlungen zu lassen, sie aber in jedem Fall regelmäßig zu wiederholen. Danach wirkt der Körper auch äußerlich weitaus gesünder, die Haltung wird von Verspannungen befreit, die Gelenke fühlen sich deutlich relaxter an.

Wer also von einer Massage-Anwendung ein möglichst umfassendes – Stichwort ganzheitlich – Erlebnis und Ergebnis erwartet, der ist bei der Tiefengewebsmassage genau richtig. Ideal sogar für Einsteiger, die sich bislang insgesamt schlapp und gequält durchs Leben bewegen, oder in spezifischen Fällen während oder nach der Schwangerschaft. Es heißt, man käme dadurch seiner Wunschfigur schneller wieder nahe.


Teile diesen Artikel