LADE UNSERE KOSTENLOSE APP RUNTER
Und buche deinen nächsten Beauty-Termin noch schneller
LADE UNSERE KOSTENLOSE APP RUNTER
Wir loggen Dich ein, einen Moment...
Du bist eingeloggt
In Dein Benutzerkonto einloggen

Friseure und Friseursalons in Hamburg

Salons auf der Karte anzeigen
Suchergebnisse filtern
Freie Termine
PLZ/Ort eingeben
Preisspanne
€0 - €4000
Sortieren nach
Wir haben 184 Salons gefunden

Suchergebnis beinhaltet: Friseurinnen, Frisöre, Haarstudios, Hairsalons

Verwirrt mit der Behandlungsauswahl?
Schau in den Treatment Guide! Hier findest du geballtes Wissen zu allen Beauty Behandlungen, in einem Set einfach zu navigierender Leitfäden.

Gut Ding will Weile haben...

Unsere Empfehlung für Friseure und Friseursalons in Hamburg, Deutschland

Friseure für individuelle Ansprüche: Hamburgs beste Auswahl

Wohin in Hamburg für eine neue Frisur, hippe Haar-Stylings, den besten Herrenschnitt oder einen bühnenreifen Star-Look? Ob Eppendorf, Eimsbüttel, Kiez oder Ottensen – diese Friseure liegen in erlebnisreichen Nachbarschaften. Und bieten dabei selbst eine Menge mehr als neue Frisuren.

Wie die Stadt so die Friseure – von Weltformat:

Hamburg war schon immer etwas besonders im Vergleich zu vielen anderen deutschen Städten. Sein weltgewandtes Flair und die beinahe idyllisch anmutenden Gebäude der traditionellen Quartiere zwischen Hafen und Winterhude, die oft unter ihrer Terrassenbauweise malerischen Platz für spannende kleine Ladengeschäfte bieten, machen jeden Bummel einzigartig. Dabei sind Entdecker gefragt, denn in Hamburg hält man sich gerne dezent zurück – Hafencity und Elbphilharmonie mal ausgenommen – und drängelt sich lieber nicht lauthals nach vorne oder wuchert gar mit Brauchtum wie etwa München. Lautstärke und Brauchtum trifft man hier höchstens noch am legendären Fischmarkt. Der lockt zwar wie Michel, Speicherstadt und Reeperbahn jährlich Millionen Touristen an, bekommt aber seit den 80erjahren mehr und mehr Konkurrenz durch große Musical-Produktionen mit Liedern von Beatles bis Udo Jürgens. Aber auch die passen nicht nur aufgrund Hamburgs großer Popgeschichte perfekt zu Deutschlands nördlichster Metropole. Das alles verleiht der Stadt ihre Bühnenreife. Wie passend, dass in der Stage School Ottensen Adriano Dos Anjos eine adäquate Adresse für ebenso bühnenreife Haarschnitte, Stylings und Make-up bietet. Alles mit kompetenter Visagisten- und Theatererfahrung.

Wandelbar und aufgeschlossen – Hamburg inspiriert Friseure:

Cool bleiben – die wohl wichtigste Einstellung der Hamburger erlaubt ihnen, dass sie sich bei aller Disziplin und guter Erziehung nicht selbst kasteien, um neuen Trends zu folgen. Entscheidet sich die Mode, dass statt Bob nun doch wieder sexy Mähne angesagt ist, investiert die Hamburgerin eben in eine Haarverlängerung. Zufrieden sind Hamburger aber erst, wenn von der Typ-Beratung, über die Qualität am Kopf, bis hin zu Komplimenten ob des individuellen Aussehens alles zueinander passt. Maigold in Ottensen macht aus diesem Anspruch ein Konzept, das in der Wohnzimmer-Atmosphäre des Rundum-Schönheits-Instituts Personal und Kundschaft gleichermaßen Spaß bereitet. Wenn Persönlichkeit und Lebensumstände nach einem neuen Komplett-Styling verlangen, dann gibt es das hier von der Frisur bis zur kosmetischen Zahnaufhellung.

Einflüsse von London bis Mittelmeer prägen Hamburgs Style-Philosophie:

Ob große Freiheit oder alte Liebe, Segeltörn auf der Außenalster oder Abrocken in St. Georg. Die Hamburger beherrschen schick genauso wie entspannt, nordische Gelassenheit ebenso wie Leidenschaft fürs Mediterrane. Kein Wunder also, dass nicht nur im elegant italienisch anmutenden Winterhude die nächste Trattoria, Wein- oder Tapasbar oft genau neben einem stylishen Mode-Geschäft oder Haar-Künstlern wie denen von Reimers & Weber liegt. Und Hamburgs Figaros bringen oft selbst Einflüsse aus internationalen Style-Metropolen mit nach Hamburg. So wie Claudia Ossege von Haarkunst in Hoheluft, die bereits in London und Barcelona an Damenschnitten sowie Herrenfrisuren gearbeitet hat. Nach Londoner Trends blicken auch gerne die Daum Friseure aus der Innenstadt. Der L’Oréal Professionnel Salon bürgt ab 50 Euro und 45 Minuten Zeitaufwand für einen tollen Damenschnitt (30 Euro für Herren), der im Topstylisten den Künstler und Handwerker gleichermaßen fordert. Dabei gilt aber auch stets das urhanseatische Prinzip des hauseigenen „guten Geschmacks“.

Gut aufgehoben, weil Hamburg immer guten Geschmack beweist:

Dementsprechend kann ein guter Look in Hamburg fast alles bedeuten. Da existiert Ladage & Oelke, wo erstklassiger britischer und italienischer Stil gepflegt werden, neben Herr von Eden, den zum Beispiel der schrille Jan Delay gerne trägt… Nicht umsonst sagt man über Hamburgs Männer, dass sie die aufrichtigsten Deutschlands sind. Und selbstverständlich treu. Wenn sie sich erstmal auf einen Look eingeschworen haben, dann entwickeln sie den höchstens weiter. Ändern werden sie ihn selten. Und bei den Frauen geht es neben dem modisch immer aktuellen Äußeren sowieso vor allem um gepflegte Persönlichkeit: Die Hamburgerin an sich ist von Natur aus sexy, selbstbewusst, elegant und hat trotzdem Groove. Ob sie nun Leslie Clio heißt oder Ina Müller. Die beiden sind nur zwei von hunderten Musik-Acts aus Hamburg, die ganz Deutschland prägen. Hat eigentlich schon mal jemand bemerkt, dass beide sich durch ihre coolen Haar-Stylings sowie herrlich typgerechtes Make-up auszeichnen?

Sanfte Coloration, Modebewusstsein und gute Namen

Mag sein, dass außerhalb Hamburgs Namen wie Uschi Boy, Michael Jung oder am Ende sogar Peter Polzer wenig aufhorchen lassen. Wer allerdings als Kunde von Peter Polzers Premium-Refugium am Shopping-Hotspot Gänsemarkt kommt, der erwartet in Hamburg mit gutem Recht, auf seinen „neuen Kopf“ angesprochen zu werden. Das gilt natürlich in ähnlicher Weise für die sieben weiteren Polzer Salons wie in Blankenese und Othmarschen, wo allein die historische Dachbalkenarchitektur des Salons suggeriert, dass hier Innovationen mit solider Basis gelebt werden. Ähnlich in St. Georg, wo Top Hair zu den innovativen Vorreitern für extrem schonende Profi-Colorationen gehört. Gerade das alternative und nachhaltig denkende Publikum der Nachbarschaft eröffnet solchen Technologien verdiente Chancen. Stadtteile, Philosophien, Ambiente. Sie alle tragen zum Image eines „Hamburger Frisörs“ bei. Weshalb sich Uschi Boy mit Cut4You wohl bewusst nach ihrem grandiosen Erfolg in der Provinz über neue Salons in Poppenbüttel und Fuhlsbüttel nach Hamburg weiterentwickelt hat. Unter gehöriger Mithilfe ihrer Töchter, die ebenfalls Friseurmeistertitel tragen. Und am Ende ist da noch das namentlich bekannte Rotherbaum. Ein Quartier, in dem sich Tanja Stoltenberg mit ihrem angesehenen Salon reichlich Meriten erarbeitet hat. Mit modischer Kompetenz, dem Auge für Persönlichkeit und ja – gutem Geschmack. Aber der gehört in Hamburg bekanntermaßen zur Grundausstattung.

Hoheluft-Ost – Hotspot nicht nur für Hochzeiter:

Eingefleischte Hamburger fahren lieber erst gar nicht mit dem Auto nachHoheluft-Ost. Denn wie im Westteil des auf zwei Bezirke aufgeteilten Altbauquartiers herrscht hier chronische Parkplatznot. Wer aber zum Beispiel Claudia Osseges Haarkunst über die Bushaltestelle Eppendorfer Weg oder die U-Bahn-Station Hoheluftbrücke ansteuert, hat sowieso mehr von der reizvollen Nachbarschaft des Topsalons. Der konnte sich neben Damenschnitten, Farbe mit Schnitt und exzellenten Herrenschnitten auch durch komplettes Brautstyling unter die Bewertungsrekordhalter bei Treatwell spielen. Dem mag zugute kommen, dass in unmittelbarer Nachbarschaft mit Ella Deck Couture, Torrox und Feminin gleich drei namhafte Brautmodengeschäfte liegen und – nur wenige Meter den Lehmweg in Richtung Norden hoch – auch noch ein Festtagsausstatter für Herren. Tatsächlich bringt Claudia Ossege selbst internationale Erfahrung als Hair- und Make-up-Artist in Barcelona und London mit. Was im anspruchsvollen Hoheluft durchaus gut ankommt. Mit der einfachen Online-Terminvereinbarung via Treatwell lässt sich rund um Coloration, Herrenschnitt oder Cut & Style bei Haarkunst ein kompletter Shopping- und Wellnesstag im Vorfeld planen. Beginnend mit einem Lunch bei „Küchenfreunde“ oder der „Frida“ im angrenzenden Eppendorf startet der freie Nachmittag denkbar köstlich bei internationaler Gourmetküche und saisonalen Bio-Aromen. Bevor es danach an die Haare geht, sollte man die gesunde Versorgung von innen auch äußerlich fortsetzen. Das kann eine Verspannungen lösende 30-minütige Fußreflexzonen-Massage in Katja Kraskas Heilpraxis „Slow Motion“ sein oder eine Gesichtsbehandlung bei Reviderm Skinmedics, für die sich tatsächlich inzwischen immer mehr Männer interessieren. Mag sein, dass das an der interessanten computergestützten Hautanalyse per SkinAlyzer med7 liegt. Schließlich wollen Männer ja ganz genau wissen, was wirklich hinter ihren Poren und Hautzellen steckt; und vor allem, welche minimal invasive Behandlung ihnen wirklich ein klares, mattes Hautbild bringt, mit dem sie vor Freunden und im Job nicht feminin wirken. Als Offenbarung für ihr Hautbild bezeichnen manche Kunden das Fruchtsäure-Peeling und Micro Needling, wie es zum Beispiel die ebenfalls am Lehmweg gelegene Adam & Eve Beautylounge anbietet. Ab 60 Euro gibt es bei entsprechender Nachpflege daheim ein langfristig feineres Antlitz, dank rascher erneuerter Haut. Um noch einen Schritt weiter zu gehen und Leben sowie Körper neu zu definieren, konsultieren Körperbewusste gerne Well Balance in Harvestehude. Von der Laserbehandlung bis zur Kältetechnik Kryolipolyse zum Fettabbau erreichen Männer wie Frauen ihre Ziele entweder schnell und kostenintensiv. Oder sie besuchen das Ernährungs-Coaching des Hauses und gehen den langen, gesundheitsbewussten Weg. Bevor es damit losgeht, gönnen wir uns aber lieber noch ein neues Outfit. Dafür muss man auch nicht ganz so weit gehen. Nicht mal für original hanseatische Designermode von F.K.K. , die durch ihre oft fließenden Silhouetten, wirklich jede Frau lasziv erscheinen lässt. Oder – noch mal authentisch, jung und aus Hamburg – vielleicht doch eher ein Schmuckstück von Anja Junkersfeld und Katrin Alt. Die beiden fertigen unter dem bezeichnenden Namen Lieblingsstücke charismatische Teile aus Leder, Silber und manchmal kleinen Anhängegläschen mit Sand vom Elbstrand. So wird das hanseatische Neu-Styling perfekt.

© by Treatwell - 2016 (MKM)